Monday, July 7, 2014

Finance 2.0: Erfahrungsbericht EC/Maestro- und Kreditkartenlesegerät von UBS und SumUp für jedermann


Seit einigen Wochen verwende ich nun dieses Debit-/Kreditkartenlesegerät zur Entgegennahme von Zahlungen. Die ersten Erfahrungen sind positiv. Es funktioniert einwandfrei und ist zusammen mit dem Smartphone einfach zu benutzen. Meinen Kunden gefällt das Tool auch.

An der Finance 2.0 Veranstaltung 2013 hat die UBS angekündigt, dass sie eine Lösung lancieren werde, mit welcher jedermann EC/Maestro- und Kreditkartenzahlungen entgegennehmen könne. Ein Jahr später ist dieser  Kartenleser, der zusammen mit einem Smartphone funktioniert im Einsatz.

Seit ca. 4 Wochen verwende ich das Gerät für die Entgegennahme von Debitkartenzahlungen. Als Consultant zähle ich tendenziell nicht zur idealen Zielgruppe. Ein Grossteil der Zahlungen wird wohl auch in Zukunft via Rechnungstellung erfolgen. Je nach Dienstleistung und Höhe des Betrages schätzen jedoch auch meine Kunden diese neue Zahlungsmöglichkeit. Die Installation des Apps und der Setup haben einwandfrei funktioniert. Ein kleines Verständnisproblem konnte vom Support schnell behoben werden. Die App ist einfache gehalten und hat wenige, jedoch sinnvolle Features.

Die Features
  • Im App kann man Produkte oder Produkt- bzw. Servicekategorien eröffnen. 
  • Bei jeder Kategorie können zur Auswahl verschiedene Preise/Stundensätze hinterlegt werden. Die elektronische Rechnung ist so in kürzester Zeit erstellt.
  • Die Mehrwertsteuersätze sind hinterlegt und können auch angepasst werden. Die Abrechnung ist so exklusiv oder inklusiv Mwst. möglich.
  • Beim initiieren der Zahlung kann eine Mailadresse oder eine Mobile Nr. erfasst werden, an welche dann die Zahlungsbestätigung geschickt wird.
  • Via App kann man sich die Umsatzübersicht anschauen. Zusätzlich wird ein Tag vor der effektiven Gutschrift ein Abrechnungsbeleg zugestellt.

Nicht ganz glücklich bin ich mit den 7 Arbeitstagen, welche es dauert von der Kartenzahlung bis zur Gutschrift auf meinem Konto und der entsprechenden Valutadifferenz zwischen Belastung und Gutschrift. Alleine kann dies wohl weder die UBS noch SumUp ändern, da verschiedene Parteien involviert sind. Es gibt jedoch heute, wo alles elektronisch abgewickelt wird, kaum einen technischen  Grund, warum dieser Prozess nicht beschleunigt werden könnte.

Mein Fazit: Ich finde es eine tolle Innovation, die meine Administration vereinfacht. Ich bin deshalb gerne bereit für diesen Service 1.5%  für Zahlung mit Debitkarte und 2.5% für Kreditkarten zu bezahlen. Für Kleingewerbler ist dieses UBS/SumUp Gerät sehr empfehlenswert.


My XingMy LinkedInMy FacebookMy Google+My TwitterMy Documents

No comments:

Post a Comment